GRÜNLAND-Alin CI2227-58 Bordo Hausschuhe nplwox4996-Hausschuhe

Hausschuhe GRÜNLAND-Alin CI2227-58 Bordo
MELVIN & HAMILTON | Budapester 'Lance 2'
RIEKER | Pantoletten
SIOUX | Sneaker 'Heimito-700-XL'

ADIDAS ORIGINALS | Sneaker 'Tubular Shadow'

JACK & JONES | Strick Sneaker

bugatti | Slipper PUMA | Sneaker 'Smash v2 L U'

BULLBOXER | Sneaker
Das „Klimawandel-Buch. Kleine Gase – Große Wirkung“ von David Nelles und Christian Serrer kostet nur 5 Euro. Und ist doch ein Hardcover mit vielen farbigen
bugatti | Schnürer
Lesender Spiderman als Motiv für den Artikel Franchise-Romane

BOXFRESH | Sneaker CONVERSE | High Sneaker

new balance | MRL247-WR-D Sneaker Markus Rohde von Cross Cult im Gespräch mit Jens Brehl über Segen und Fluch von Franchise-Romanen, die kämpfende Verlagsbranche und das, was dem Verlag Umsatz bringt. 
Nike Sportswear | Sneaker 'Air Vortex'
Sandra Uschtrin wird BücherFrau des Jahres 2019

Nike Sportswear | 'DUALTONE RACER SE'

SHOEPASSION | Businessschuhe 'No 553' Die BücherFrauen haben Sandra Uschtrin zur BücherFrau des Jahres 2019 gewählt. »Wir hoffen«, heißt es in der Begründung, dass die Wahl »einen wesentlichen
Mehr dazu...

K-SWISS | Sneaker 'Hoke Mid CMF'

sOliver RED LABEL | Sneaker

Hier finde ich alles, was ich wissen muss, um als AutorIn erfolgreich zu sein.

sOliver RED LABEL | Sneaker

Netzwerken und neue Kontakte knüpfen – das A und O für alle, die täglich mit Buchstaben jonglieren.

ADIDAS ORIGINALS | Sneaker 'Haven Leather'

Mich mit anderen für ein faires Miteinander im Literaturbetrieb einsetzen, diese Community macht’s möglich!

REPLAY | Sneaker 'ROSEBURG'

GRÜNLAND-Alin CI2227-58 Bordo Hausschuhe nplwox4996-Hausschuhe

Produktinformationen

Hausschuhe von Grünland. Schuhschaft: Textil - Textil. Die Beschaffenheit der Innenseite aus Textil garantiert ein bequemes Tragen. Verzierung Textil. Laufsohle ist aus Kunststoff. Die Schuhe haben gutes Aussehen dank der Verzierung: Kunststoff, Textil. Bequeme Hausschuhe.
BOXFRESH | Sneaker in Mesh-Optik 'Deby'
ECCO | Freizeitschuhe 'Luca'

Viele AutorInnen, die keine Bestseller schreiben, sondern einfach nur gute Bücher, sind unzufrieden mit den Leistungen ihrer Verlage. Marketing? Möglichst täglich etwas auf Facebook zu posten und zu twittern gehört – neben Lesungen, der eigenen Homepage oder dem Verteilen von Werbeflyern – längst zu den Pflichten des modernen Autors. Wer das nicht tut, hat bei großen Publikumsverlagen kaum noch eine Chance. Nur regelmäßig für neuen Stoff zu sorgen, der sich hinlänglich gut verkauft, reicht schon lange nicht mehr aus. Und bei kleinen Verlagen sind die Verdienstmöglichkeiten für AutorInnen in der Regel schlecht. Da kann man sein Glück lieber gleich als Selfpublisher versuchen, sich die Leistungen, die man benötigt, hinzukaufen und seine Texte über Amazon publizieren. Nur dass Amazon eben auf Dauer keine Alternative ist.

LACOSTE | Joggeur Sneaker Herren

Entstehen soll eine Plattform von und für AutorInnen, die ihnen in naher Zukunft selbst gehört. Auf ihr soll sämtliches Wissen und sollen sämtliche Dienstleistungen vermittelt und bereitgestellt werden, die AutorInnen brauchen, um ihre Texte zu veröffentlichen. Die Plattform soll das Zuhause der deutschsprachigen AutorInnen im Internet sein und den Prozess ihrer Emanzipation gegenüber den Verlagen und dem Online-Händler Amazon maßgeblich vorantreiben. Gemeinsam mit freien Lektorinnen, fair arbeitenden Dienstleistern und TestleserInnen sollen AutorInnen an ihren Texten und deren Präsentation auf dieser Plattform so lange feilen können, bis ihre Texte »reif« sind. Über einen eigenen Shop, der zur Plattform gehört, werden diese Texte an die Leserinnen und Leser verkauft. Der Shop ist wirtschaftlich das Herz der Plattform.

TOMMY HILFIGER | Sneaker

In Phase 1 - in der wir uns jetzt befinden - bilden wir den Literaturbetrieb über ein Content-Management-System neu ab. Veranstalter von Wettbewerben und Seminaren pflegen ihre Ausschreibungen bzw. Angebote selbst in das System ein. AutorInnen und alle Personen, die mit Büchern, E-Books, Schreiben und Veröffentlichen zu tun haben, tragen sich mit ihrem Profil in das System ein, zeigen, wer sie sind und was sie machen. Dasselbe gilt für literarische Einrichtungen aller Art. Phase 2 hat das Ziel, weitere Leistungen über Module anzubieten. Denkbar sind die Module »Blog«, »Forum«, »Wissen« oder »Lektorate«. Phase 3 betrifft das Veröffentlichen selbst. Das »Publishing-Modul« wird eine Mischung aus Shop und E-Book-Datenbank sein. Über dieses Modul können AutorInnen ihre Texte direkt an ihre Leserinnen und Leser verkaufen.