Nike Performance AIR ZOOM PRESTIGE CPT Tennisschuh - white/black Indoor - nnerep6652-Nike Performance

Nike Performance AIR ZOOM PRESTIGE CPT - Tennisschuh Indoor - white/black

Nike Performance AIR ZOOM PRESTIGE CPT Tennisschuh - white/black Indoor - nnerep6652-Nike Performance

Auf dieser Seite geht es um Atheismus und eine kritische Religionsbetrachtung.

YOURTURN Pantolette flach - black

Nike Performance AIR ZOOM PRESTIGE CPT Tennisschuh - white/black Indoor - nnerep6652-Nike Performance

Für einen schnellen Einstieg.

adidas Originals SUPERSTAR FOUNDATION - Sneaker low - core black
Melvin &Hamilton RICO - Business-Schnürer - rio navy/mid blue/navy
Asics Tiger GEL-LYTE - Sneaker low - white/dark ocean
Marc O'Polo Sneaker low - green
adidas Originals EQT CUSHION ADV - Sneaker low - footwear white/core black/sub green
Converse CHUCK TAYLOR ALL STAR '70 HI - Sneaker high - field surplus/black/egret
BOSS LEGACY RUNN BUEX - Sneaker low - white
New Balance MS247 - Sneaker low - marble head
Lacoste LEROND BL 2 CAM - Sneaker low - navy


Nike Performance AIR ZOOM PRESTIGE CPT Tennisschuh - white/black Indoor - nnerep6652-Nike Performance

Beschreibung

Material & Pflegehinweise

ObermaterialKunststoff/Textil

InnenmaterialTextil

DecksohleTextil

SohleAbriebfester Gummi

FütterungsdickeKalt gefüttert

MaterialkonstruktionMesh

Mittelsohle - TechnologieAir Zoom Einheit (Nike) im Fersenbereich für eine reaktionsfreudige Dämpfung

Außensohle - TechnologieGDR (Nike) für Traktion und Strapazierfähigkeit

Mehr zu diesem Produkt

SportartTennis

Technologie: Dynamic Fit System (Nike) umfasst den Mittelfuß und sorgt für eine adaptive Passform

SchuhspitzeRund

VerschlussSchnürung

FunktionAtmungsaktiv

ExtrasVerstärkte Fußspitze

AußensohleAbriebfest, Halle, antirutsch, flexibel

InnensohleHerausnehmbar, konturiert, gepolstert

ArtikelnummerN1242A1JC-A11

Warum Atheismus?

Wir erleben, dass Religionen weltweit in Vergangenheit und Gegenwart, die Menschen spalten in Gläubige und Ungläubige und Menschen aufgrund ihrer Sexualität, ihres Geschlechts oder anderen Eigenschaften diskriminieren. Früher sicherte sie die Herrschaft des europäischen Adels (Gottesgnadentum) und auch heute noch ersetzen Regime in islamischen Ländern fehlende demokratische durch religiöse Legitimation. 
Dabei konnte keine Religion bis jetzt die Existenz ihrer Götter belegen. Es gibt fast 2 Milliarden Christen und 1,5 Milliarden Muslime. Beide erkennen, dass egal wie viele Menschen einer Religion angehören, diese nicht richtig sein muss, denn sie halten die jeweils andere ja für falsch. Sie sind allerdings nicht in der Lage, diese Erkenntnis auf ihre eigene Religion anzuwenden.

Und es gibt noch mehr Religionen. Wenn man schon davon ausgeht, dass alle bis auf eine falsch sind, liegt die Vermutung, dass auch alle falsch sein könnten, nicht fern. 
Natürlich kann man die Nicht-Existenz von Göttern, nicht endgültig beweisen. Deswegen hat ein Atheist meist eine agnostische Grundstruktur (agnostischer Atheismus). Allerdings kann man genauso wenig die Nicht-Existenz von Geistern, oder der Zahnfee beweisen.
Der Schritt vom Gläubigen zum Atheisten ist eigentlich auch nicht groß. Der Atheist glaubt an keine religiöse Vorstellung. Ein Christ oder Muslim glaubt nur an eine Gottesvorstellung. Gegenüber anderen Religionen ist er auch atheistisch.

 

Was, wenn es doch einen Gott gibt?

Ein Gott, der jemanden...


Nike Performance AIR ZOOM PRESTIGE CPT Tennisschuh - white/black Indoor - nnerep6652-Nike Performance