Adidas Damen Gazelle Schuhe nnqdnp4398-Sneakers Low

Adidas Damen Gazelle Schuhe

Adidas Damen Gazelle Schuhe nnqdnp4398-Sneakers Low

Auf dieser Seite geht es um Atheismus und eine kritische Religionsbetrachtung.

Topshop SWEETHEART - Klassischer Ballerina - blue

Adidas Damen Gazelle Schuhe nnqdnp4398-Sneakers Low

Für einen schnellen Einstieg.

Pepe Jeans VERONA - Sneaker low - disco pink
Esprit ELDA LACE UP - Sneaker low - nude
Steve Madden BLAZIN - High Heel Stiefel - burgundy
Anna Field Sneaker low - white
Pier One Sportlicher Schnürer - rose
Onitsuka Tiger MEXICO 66 - Sneaker low - white/burgundy
adidas Originals PROPHERE - Sneaker low - core black/solar red


Adidas Damen Gazelle Schuhe nnqdnp4398-Sneakers Low

Produktbeschreibung

Schuhe Gazelle

Produktnummer: 6081

Der Gazelle steht seit Jahrzehnten für schlichtes Design.

Schuhe von Adidas

Der Klassiker für Damen von Adidas ist ein Sneaker für Alltag und Freizeit. Durch das Obermaterial, die 3-Streifen und das Adidas Logo im Fersenbereich erinnert dieser Schuh an die frühen 90er Jahre.

  • Warnhinweis: Keine/ nicht relevant
  • Anlass: Casual
  • Größenhinweis: Fällt passend aus
  • Obermaterial: Wildleder
  • Innenmaterial: Synthetik / Textil
  • Innensohle: Textil
  • Außensohle: Synthetik
  • Absatzform: Flach
  • Extras: Verstärkte Ferse
  • Innensohle - Eigenschaften: Gepolstert
  • Muster: Unifarben
  • Schaftdetail: Gepolstert
  • Schafthöhe: Low
  • Schuhspitze: Rund
  • Schuhweite: Mittel
  • Verschluss: Schnürung
  • Zustand: Neu
  • OrthoLite® - Feuchtigkeitsabsorbierende, antibakterielle und gepolsterte Einlegesohle
  • Klassisches 3-Streifen Design
  • Hochwertiges Leder ist strapazierfähig und langlebig

Warum Atheismus?

Wir erleben, dass Religionen weltweit in Vergangenheit und Gegenwart, die Menschen spalten in Gläubige und Ungläubige und Menschen aufgrund ihrer Sexualität, ihres Geschlechts oder anderen Eigenschaften diskriminieren. Früher sicherte sie die Herrschaft des europäischen Adels (Gottesgnadentum) und auch heute noch ersetzen Regime in islamischen Ländern fehlende demokratische durch religiöse Legitimation. 
Dabei konnte keine Religion bis jetzt die Existenz ihrer Götter belegen. Es gibt fast 2 Milliarden Christen und 1,5 Milliarden Muslime. Beide erkennen, dass egal wie viele Menschen einer Religion angehören, diese nicht richtig sein muss, denn sie halten die jeweils andere ja für falsch. Sie sind allerdings nicht in der Lage, diese Erkenntnis auf ihre eigene Religion anzuwenden.

Und es gibt noch mehr Religionen. Wenn man schon davon ausgeht, dass alle bis auf eine falsch sind, liegt die Vermutung, dass auch alle falsch sein könnten, nicht fern. 
Natürlich kann man die Nicht-Existenz von Göttern, nicht endgültig beweisen. Deswegen hat ein Atheist meist eine agnostische Grundstruktur (agnostischer Atheismus). Allerdings kann man genauso wenig die Nicht-Existenz von Geistern, oder der Zahnfee beweisen.
Der Schritt vom Gläubigen zum Atheisten ist eigentlich auch nicht groß. Der Atheist glaubt an keine religiöse Vorstellung. Ein Christ oder Muslim glaubt nur an eine Gottesvorstellung. Gegenüber anderen Religionen ist er auch atheistisch.

 

Was, wenn es doch einen Gott gibt?

Ein Gott, der jemanden...


Adidas Damen Gazelle Schuhe nnqdnp4398-Sneakers Low